Killinge turist
i oberörade naturen vid foten av fjällen och Kaitum Älven

Camp Killinge turist

Här bjuds ett mysigt boende året om med individuell charm för max. 20 personer. 
Använd vår anläggning med sin unika atmosfär som konferenslokal. Vi erbjuder välsmakande frukost, lunch & tre rätters middag. Hos oss finner ni stämningsfull miljö med god service för er utvecklande konferens. 

Unser Camp in Killinge liegt direkt am Kaitum River - 100 km westlich von Kiruna und nördlich vom Polarkreis - mit einem atemberaubenden Blick auf das schwedische Gebirge, im tiefen Lappland Schwedens. 

Rum/ Die Zimmer

Ob bei der Begrüßung oder bei Fragen und Wünschen – Sie werden skandinavische Herzlichkeit und Freundlichkeit sicherlich zu schätzen lernen. Service, der lange in Erinnerung bleibt.

Worauf warten Sie also? Die Gelegenheit für ein unvergessliches Seminar ist jetzt. Eine Oase am Fusse des Gebirges: Wir bieten individuelle Übernachtungen und leckeres Essen – aber unser Anliegen ist weit mehr als das. Denn nur, wer Außergewöhnliches in entspannter Atmosphäre erlebt, kann das Seminar richtig genießen.

Restaurant

Bastu/Sauna



Omgivning/ Umgebung



Geschichte von Killinge

 

Das Dorf Killinge ist eines der ältesten Dörfer in der Gällivare Kommune. Die ersten Gebäude wurden ab 1720 erbaut. Die Bevölkerung lebte von der Jagd und Fischerei. Die höchste Einwohnerzahl lag zwischen 250 und 300 Personen. Zu dieser Zeit gab es zwei Schulen, eine für die Dorfkinder (1921 erbaut) und eine für die Kinder der samischen Bevölkerung. Die "Samenkinder" wohnten in den sogenannten Schulkoten, vier in Zahl, in jeder Kote wohnten 20-22 Kinder. Die Koten fungierten als Schlafzimmer, Klassenzimmer, Trockenraum für Kleidung, Küche und Tagesraum. Die Einrichtung bestand aus einem Eisenofen und zwei offenen Öfen. Auf dem Boden, der ausgelegt war mit Reis und Rentierfellen, hatten die Kinder ihre Schlafplätze. Anfang der 1940er Jahre schloss die Samenschule und die Dorfschule in der Mitte der 60er Jahre.Das Dorf Killinge wurde auch wegloses Dorf genannt, weil die Strasse erst 1967 gebaut wurde. Die Strasse nach Killinge ist heute ein Abzweig der E10, der Hauptader des Nordens zwischen Kiruna und Gällivare, und ist 45 km lang. Damals konnte man das Dorf Killinge nur mit der Bahn erreichen. Der nächstgelegenen Bahnhof ist auch heute 8 km entfernt. Die schwedische Bahn war der grösste Arbeitgeber im Dorf. Heute hat Killinge ca. 10 feste Bewohner.Killinge ist die Tür zur "Fjällvärlden" (Gebirgswelt). Unter den späten Wintermonaten (Ende März-Ende April) passieren eine große Anzahl von Schneemobilen und Hundegespanne das Dorf auf ihrem Weg zu der Gebirgskette Richtung Westen.